b {color:#ffffff;} i {color:#ffffff;} u {color:#fffff;}
Die ersten beiden Tage in Indien

Wo fang ich da an? Am besten mit Ploys Kommentar. Es ist kein Scherz (englische Tastatur daher immer wieder andere Yeichen ist echt umstellung). Wir hatten in Wien miterleben duerfen wie Terminal 1 gesperrt wurde. Und dann muste von Mailand aus eine neue Route berechnet werden da in Kroatien das Radar ausgefallen ist. Das hat a bisserle Yeit gekostet und dann. 8 oder 9 Stundenflug vergingen wie im Fluge aber gegen Ende hin wars schon zach und keine gescheiten Filme alles a bissl fad. Sitze grad im Internetcafe/ Cafe ist gut gesagt ist eine enge kleine Stube von 4 x 2 m und 13 leute auf engstem raum neben und hinter mir. da jacob hat wenigsten ein nettes maedl an seiner seite sityen ich nur zwei entnervte inder mit 2finger syzstem im internet unterwegs und die tuer inkl. klimaanlage im ruecken. ausserdem spechtln die beiden immer rueber sind anscheiend an mir (glaube die h'lfte der inder sind bi oder schwul) oder an meinen schreibkuensten interessiert. naja halte sicherheitshalber abstand. ;.

nach der ankunft am flughafen check in india. dann hotel via prepaid taxi erreicht aber am flughafen habens uns a bissl gelinkt mitm taxi aber das wars fuers erste mitm linken sonst zahlt man als tourist sowieso hier mehr ist aber trotzdem spott billig. taxifahrt eur umgerechnet 1,2 fuer 5 km und eur 8 fuer 25 - 30 km. das geht.

die erste nacht war etwas gewoenungsbeduerftig hupende autos (vorallem taxis) vorm hotel (2 spurige strasse) ebenso wie ein wunderschoener blick aufs meer. zimmer sehr spartanisch eingerichtet aber halbwegs sauber - fuer diesen preis gibts im burgenland super eingerichtete privatunterkuenfte. aber wie gesagt im grossen und ganzen ist es ok. die nacht war etwas unruhig einerseits durch die zeitverschiebung andererseits durch das staendig durstgefuehl dass wir hatten. man gewoehnt sich an alles.   wir hielten  es bis halb sechs aus bis ich dann an der rezeption anrief und nach tee fragte aber tee gibts erst um sieben bekam ich zur antwort und daher hiess es weiter warten, schwitzen versuchen unseren durst zu ueberschlafen gelang dann auch. der erste schluck wasser danach war unbeschreiblich gut. 

gestern haben wir visahls (jacobs freund der heiratet) arbeitskollegen getroffen mit denen es heute um 2030 nach akola per zug geht. bin schon auf die 10 h zugreise gespannt. die 4 kollegen von visahl waren sehr nett und zuvorkommend, werden uns auch abholen und zum zug bringen. aber ich hatte das gefuehl dass sie nicht all zu viel mit uns anfangen konnten genauso wie wir versuchten immer wieder das gespraech aufrecht zu erhalten.

dann gings weiter per pedes zum gateway to india (touristen attraktion) dort trafen wir viele standler an die dir alles moeglich verkaufen wollen, aber das findet man hier fast an jeder strassenecke standler und bettler. der kontrast zwischen arm und reich ist hier staendig gegeben. Glaube aber, dass jacob und ich uns gut eingelebt haben. Am Gateway trafen wir einen tzpen der uns eine tour durch die touristischen Highlights mumbais verkaufte. Nach kurzer besprechen liessen wir uns auf diesen deal ein und wir bekamen einiges zu sehen. die tour war ok aber fuer unsere begriffe trotz handelns zu teuer. mehr zur tour dann zu hause mit bild untermalung. der driver des tourautos war ein witziger aufgeschlossener kerl, der zwar englisch sprach aber wir ab und dann ihm nicht folgen konnten. wir konnten etwas einblick in ein leben eines inders bekommen. er erzaehlte von seiner 5 koepfigen familie mit der in einer baracke ohne wasser und glaub auch wenn ich ihn richtig verstanden habe ohne stromanschluss lebt und dafuer noch inr 500 zahlt. wo war ich stehen geblieben? aha ja tour ende. nach dem ende der tour wollten wir nochmal kurz zum gateway to india - haben wir auch dann gemacht. dort etwas verweilt und gerastet und ich hab mir bei den ersten malen nichts gedacht als mich inder ab und dann anlaechlten und ich freundlich natur die ich bin laechlte immer zurueck. bis es mir dann wie schuppen von den augen fiel. das gateway duerfte ein schwulen treff sein wo sich die inder am spaeten nachmittag treffen und was auch immer machen. wir verliessen dann bald darauf den ort und wollten yu fuss ins hotel gehen. der weg war das ziel und das ziel war zu weit daher ein billig taxi genommen und uns wie die sirs vors hotel bringen lassen. nach einer kurzen verschnaufpause ging wir daran uns erstmals essen beschaffen zu gehen. kurze beratung an der rezeption und dann gings auf ins samrat ein wie wir als tipp erhalten hatten typisches indisches restaurant.

im restaurant
halte mich nun kuerzer unser internet-taxometer laeuft gleich ab.
freundlicher empfang und gutes essen. es war eine echte erfahrung wir haben sowas wie ein acht schaetze essen bekommen wo wir laufend nachschub zu saucen, gebackenes brot etc. bekamen es war viel zu viel zu essen. scharf und gut war es. gut?? ja war es auch nur bei mir schlug sich das essen etwas auf den magen und daher hatte ich heute frueh ein laengeres und intensives meeting mit der toilette. aber momentan erfreue ich mich wieder bester gesundheit. gott sei dank.

So liebe freunde des guten bloggeschmacks meine internetzeit laeuft nun ab - die reise geht aber weiter schaut wieder auf unseren blog. freuen uns ueber jeden besucher jedes kommentar. liebe gruesse aus indien.

Moechte mich noch fuer eure eintrage im gaestebuch und kommentare bedanken. Habe mich sehr darueber gefreut. Freue mich auf ein Wiedersehen in Oesterreich und einen netten abend mit eventuell Indienfotos?? Ganz liebe Gruesse und ein bussi an birgit.

10.3.07 11:59
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Ployli (13.3.07 15:01)
früher oder später musste ja wohl jeder von euch beiden in den sauren (besser scharfen) apfel beissen um ein meeting mit der toilette abzuhalten... ..aber du hast ja eh alles gut überstanden...
meine lebensgefährliche geschichte soll dir der jacob erzählen....
tja ich kann nur sagen, dass das wetter hier momentan überaus angenehm und genial ist.. .sonne pur...die vogerl zwitschern und die ployli erwacht so langsam aber sicher aus ihrem winterschlaf (obwohl, gibt es einen winterschlaf wenn wir keinen gscheiten winter hatten.. egal..)wie ist das wohl in indien..gibt es da tiere die einen winterschlaf abhalten?!?!?denn da gibt es ja keinen winter oder?!?!?!
wie ist so?!?!stimmt es dass kühe überall frei herumlaufen, egal ob in der stadt?!?!
hat euch schon mal eine kuh überfallen!?!?!

cheers



Andrea (14.3.07 17:26)
und ist die hochzeit schon vorbei?
wie wars denn?

appetit geholt


lg andrea


Tom (15.3.07 13:07)
Das mit der Toilette kenn ich aus Borneo. Habs auch überlebt.
Du und dein Burgenland-Komplex... Kannst ja mal eine "Ich will schönere Hotelzimmer - Tour" durch Indien starten und sämtliche Hotels aufmotzen und sie im Burgenlandstyle einrichten - fraglich ob dann noch jemand Indien besuchen will :-)

Aber schön, dass es euch gefällt! Wäre jezt auch lieber auf Urlaub, obwohl das Wetter hier auch sehr schön ist!

LG,
Tom


Ployli (16.3.07 11:12)
Oh gott....soll ich euch was sagen...
die wetterfrösche von österreich sagen nächste woche SCHNEE an... .....
WAS soll das bitte, nur weil ihr im wohl temperieten indien unterwegs seids.....heißt das noch lange nicht, dass ihr uns den schnee schicken müssts....das gefällt mir gar nicht.......

ich wünsch euch noch eine tolle zeit....nehmt dann bitte wieder sonne mit wenn ihr heimkommt...

glg
ployli

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Startseite
Über...
Gästebuch
Kontakt
Archiv
Abonnieren



Friends
Jacobs
Gratis bloggen bei
myblog.de